Das "ABC" der Philosoph/innen - 5. Kapitel

Von A wie Aristoteles bis Z wie Zenon - 5. Kapitel mit Freidrich Nietsche, Jose Orteg y Gasset und Plotin. Ihre Ideen kurz, prägnant präsentiert und lebendig zusammengefasst.

Die Fragen des Menschen sind entlang der Geschichte, trotz allem Wandel der Lebensumstände, die gleichen geblieben. Was ist der Sinn des Lebens? Woher komme ich? Wohin gehe ich?

Gerade heute, wo die Welt sich in einem Umbruch befindet, brauchen wir eine Orientierung, wohin die Reise gehen soll.

In dieser Vortragsreihe präsentieren wir Antworten der großen Denker*innen der Menschheit. Wer ein Ziel in der Zukunft treffen möchte, muss seinen Bogen weit in die Vergangenheit spannen. An jedem Abend werden drei von ihnen vorgestellt, die Spuren in der Geschichte hinterlassen haben. Wie sahen sie die Welt, was war für sie der Mensch und seine Bestimmung? Wir werden Zyklen erkennen, Widersprüche und doch auch viel Gemeinsames.

Als Schule der Philosophie setzen wir die klassische Tradition fort, Philosophie als eine praktische Disziplin zu verstehen und zu leben.

Daher brauchen wir Antworten für das Leben und nicht für den Intellekt. Die Grundaussagen der Philosoph*Innen werden kurz und prägnant präsentiert. Was haben sie gesagt und vor allem, was kann es uns heute sagen.

Im 5. Kapitel kommen bekannte Philosophen zu Wort und ihre Sicht des Menschen und seinem Weg durch das Leben:

NIETSCHE, Friedrich  - N wie Niemanden lässt er unberührt

ORTEGA y GASSET, Jose - O wie Olalá ein Philosoph aus Spanien

PLOTIN - P wie Portrait von sich wollte er keines i

Eine Orientierung auf der Suche nach der Wahrheit.

Vortragende: Gerlinde Feiel-Schmidt, Veronika Neff, Katharina Peherstorfer

 

 


Eintritt € 5,-/ € 4.- erm.

Treffpunkt Philosophie Wien
Lange Gasse 67/2
1080 Wien

E-Mail wien@treffpunkt-philosophie.at
Telefon 01/533 00 79