Licht ins Leben – Bildnerischer Ausdruck einer Therapie

v.l.n.r.: Alfred Stingl, Eleonore Stingl, Johann Weber, Hannes Weinelt

Es gibt Momente, die besonders und persönlich bewegen. Zu diesen zählte die Ausstellung der Bilder von Eleonore Stingl am 16. März 2016 im Zentrum Phönix in Graz.

Der Obmann des Treffpunktes Philosophie - Neue Akropolis hatte die Gelegenheit, die Eröffnung der Vernissage von privaten Bildern vorzunehmen, die Eleonore Stingl im Verlauf einer erfolgreichen Therapie gemalt hat. Zu der Vernissage eingeladen hatten die Naturfreunde und der Treffpunkt Philosophie - Neue Akropolis. Die Festredner, die den Anwesenden die Künstlerin vorstellten und ihre Bilder in Gedankenbeiträgen näher brachten, waren Altbürgermeister und Ehegatte Alfred Stingl, Altbischof Dr. h.c. Johann Weber und Primarius Dr. Franz Stefan Höger.

Der Erlös der Veranstaltung kommt Wanderungen für Blinde zugute.